Kränkungen am Arbeitsplatz

Souverän damit umgehen
Auslöser für Kränkungen im Job gibt es viele. So kann es kränken,
wenn man von Vorgesetzten oder Mitarbeitenden nicht gegrüsst, nicht
beachtet oder lächerlich gemacht wird. Mangelnde Anerkennung oder
unberechtigte Kritik sind ebenfalls ein guter Nährboden für
Kränkungsgefühle. Oft werden solche Kränkungen aus Angst um den
Arbeitsplatz zu lange erduldet. Kränkungen stören die
Zusammenarbeit, sprengen Teams, führen zu Rückzug bis hin zum
Beziehungsabbruch.
Im Workshop wird anhand von Fallbeispielen aufgezeigt, wie
Kränkungen am Arbeitsplatz geschehen, wie sie wahrgenommen
werden und wie nachhaltige Lösungsmöglichkeiten entwickelt werden
können.

Datum Mittwoch, 25. März 2015, 19.30 Uhr
Eintritt CHF 15.– (Abendkasse), Anmeldung erwünscht
Ort Omni AG, Buchhandlung, St. Luzi Strasse 18, Eschen
Veranstaltung in Kooperation mit dem Liechtensteinischen
ArbeitnehmerInnenverband LANV und der Buchhandlung Omni AG

 

Gesundheit und sexuelle Zufriedenheit

Notwendigkeit oder Luxus?
Wir erstreben eine erfüllte Sexualität und erhoffen uns davon Wohlbefinden und Glück.
Eine erfüllte Sexualität ist uns jedoch nicht in die Wiege gelegt.
Sie erfordert von uns differenzierte lebenslange Lernschritte, sowohl individuell wie auch als Paar.
Die positive Auseinandersetzung mit sich selbst und der Invest in eine lebendige Paarkultur lohnen sich.
Dadurch wird die spielerische, erotische Intimität gefördert.Auf Basis ihrer Liebe können Paare den Zugang zu ihrem eigenen sexuellen Begehren neu entdecken.
Der Vortrag gibt Impulse, die eigene Sexualität konstruktiv und lustvoll zu beleben und damit das ganzheitliche Wohlbefinden zu stärken.
Datum: Donnerstag, 05. Februar 2015
Ort: Katholische Akademie, Weingarten
Referentin: Patricia Matt
Organisation: BVMW, Expertenrat Gesundheit

Erotik und Liebe in langjährigen Paarbeziehungen

Ein geheimnes Verlangen?
Was in Filmen und in der Literatur so einfach gelingt, nämlich Liebe und Erotik in Szene zu setzen, gestaltet sich im Alltagsleben von Paaren schwieriger.
Kursziel: Der Abend gibt Impulse, wie Sie die eigene Beziehung konstruktiv und lustvoll beleben können.
Inhalt: Die Referentin legt dar, wie Paare auf der Basis ihrer Liebe den Zugang zu ihrem sexuellen Begehren finden können. Die positive Auseinandersetzung mit der eigenen Beziehung lohnt sich. Sie kann verletzende Aussenbeziehungen verhindern und Intimität fördern. Welches Wissen und welche Übungen helfen dabei? Der Abend ermutigt Paare, ihre sinnlich, erotischen Kräfte zu beleben, sie zu entfalten, mit Ihnen gemeinsam durch's Leben zu gehen.
Zielgruppe: Angesprochen sind neugierige Frauen, Männer und Paare in Aufbruchstimmung
Datum: Mittwoch, 05. November 2014
Ort: Seminarzentrum Stein-Egerta
Refernerin: Patricia Matt
Kosten: 20 CHF
Organisation: Stein Egerta/ Gabi Jansen, , Tel. 00423 232 48 31
Download

Mehr Lust

Die Entwicklung weiblicher Sexualität
Eine erfüllte Sexualität ist uns nicht von Geburt an in die Wiege gelegt, sondern erfordert differenzierte,lebenslange Lernprozesse. Die gute Nachricht: Eine erfüllte Sexualität ist lernbar.
In diesem Vortrag geht es darum die Lust am sexuellen Lernen wieder zu entdecken.
Folgende Fragestellungen verdeutlichen den inhaltlichen Rahmen des Vortrages:
Was unterscheidet Liebesbegehren von sexuellem Begehren?
Was aktiviert Frauen ihre sexuelle Lust zu geniessen und ihr sexuelles Begehren zu kräftigen?
Was trägt dazu bei, dass es zu befriedigenden, lustvollen Begegnungen in der Beziehung kommt?
Der Vortrag ist für neugierige Frauen gedacht, die in Aufbruchsstimmung sind und Anregungen für sich selbst und für ihre Beziehung holen wollen.
Datum: 04.11.2014
Ort: Bregenzer Salon, Anton-Schneider-Strasse 11, 6900 Bregenz
Referentin: Patricia Matt
Veranstaltung von Femail, Fachstelle Frauengesundheit
Download

Tigerblick trifft Himbeerlächeln

Tigerblick trifft Himbeerlächeln
Es gibt Menschen, die das Flirten leicht nehmen und denen die Herzen anderer zufliegen. Ist diese Leichtigkeit angeboren oder gibt es ein "Flirtgen"? Die gute Nachricht: Flirten ist eine spielerische Kommunikationsform, die lernbar ist.
Kursziel:
Ein leichter, verführerischer, lustvoller Flirt kann die Freude im Leben, die Liebe und Erotik steigern.
Der Abendworkshop gibt Impulse, wie sie Flirten als belebende Form der Kommunikation für sich entdecken.
Ziel ist es, beim Flirten Sicherheit zu gewinnen und sich befreit in genussvolle Begegnungen aufzumachen.
Inhalt:
Der Abend startet mit einem prickelnden Glas Sekt.Der Kurs greift anhand von einfachen, Kommunikations-und Körperübungen folgende Fragestellungen auf:
-Wie hilft das Unbewusste spielerisch Kontakt mit anderen Menschen aufzunehmen und genussvoll zu flirten?
-Wie können gewinnende Wahrnehmungsmuster aktiviert und mit Freude für lustvolle Begegnungen genutzt werden?
-Was bringt ein belebendes Prickeln ins Leben und hilft den Moment der Begegnung zu geniessen?
-Kann Flirten dabei unterstützen die Traumfrau/den Traummann zu finden oder den/die eigene Partnerin neu zu gewinnen?
-Basis dieses Kurses ist Julia Weber's Buch "Tigerblick trifft Himbeerlächeln.
Zielgruppe:
Alle Interessierten, neugierigen Frauen,Männer und Paare, die Lust haben
Datum: Donnerstag 23.Oktober 2014, 20.00 -21.30 Uhr
Ort: Omni Buchladen, Eschen
Refrentin: Patricia Matt
Kosten: 25.-inkl. einem Glas Sekt
Veranstaltung in Kooperation mit der Stein-Egerta und der Buchhandlung Omni
Anmeldung: Gabi Jansen, , Tel. 00423 232 48 22
Download

Souveräner Umgang mit Kränkungen

Kränkungen verstehen und neue Wahlmöglichkeiten entdecken
Verletzt oder gekränkt sein, zieht sich durch alle Lebensbereiche.
Davon betroffen können sowohl Freundschafts- und Liebesbeziehungen wie auch berufliche
Beziehungen sein. Kränkungsthemen können zu heftigen Verwicklungen, handfesten Auseinandersetzungen,Was ist eine Kränkung?
Warum scheitern Menschen immer wieder an beruflichen oder persönlichen Kränkungen?
Was veranlasst Menschen andere zu kränken?
Was befähigt Menschen sich persönlich oder in beziehungen zu entfalten,anstatt in Kränkungen verhaftet zu bleiben?

Der Vortrag bietet neben einem fachlichen Input die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch.Bei Interesse können weitergehende persönliche Fragestellungen in einem Workshop vertieft werden.

Datum: Mittwoch 17. September 2014, 19.30 Uhr
Ort: Omni Buchhandlung Eschen
Referentin: Patricia Matt
Kosten:CHF 15.--
Veranstaltung in Kooperation mit INFRA und OMNI
Um Anmeldung wird gebeten an: oder Telefon 00423 373 71 84
Download

Sexualerziehung heute

Wie und vor allem was sage ich meinem Kind?
Als Eltern und als Pädagogen und Pädagoginnen vermitteln wir unseren Kindern verbale und averbale Botschaften über Sexualität. Wer kennt es nicht: Ein Gefühl von Unsicherheit, ein Unwohlsein oder Tabu, eine Sprachlosigkeit, wenn es darum geht mit unseren Kindern sexuelle Themen aufzugreifen. In diesem Vortrag beleuchten wir un- sere Praxis in der Sexualerziehung. Wir erforschen Vorgehensweisen wie Stolpersteine umschifft und förderliche Botschaften vermittelt werden können.
Unser Ziel ist keine perfekte, sondern eine lebendige, kreative Kommunikation mit unseren Kindern.
Willkommen sind neugierige Eltern und professionell in pädagogischen Bereichen Tätige.

Datum: Mittwoch, 6. November 2013, 19.30 Uhr
Ort: OMNI Buchhandlung Eschen
Referent/in: Patricia Matt
Kosten: CHF 10.–
Um Anmeldung wird gebeten an: oder Telefon 00423 373 71 84

Download Flyer

Was Paare zusammen hält

Liebe und Erotik verbinden
In der Phase der Verliebtheit entsteht die Sehn-sucht nach Nähe, gemeinsam verbrachter Zeit und Intimität. Entwickelt sich aus einer Verliebt-heit eine verbindliche Beziehung, so treten ver-schiedene Kräfte zutage und Spannungsfelder entstehen. Was können Männer und Frauen tun, um ihre Partnerschaft langfristig zu
gestalten? Wie gelingt es, in der Sicherheit einer langfristigen Beziehung das Feuer der Liebe zu erhalten? Diesem Schwerpunkt widmet sich der Vortrag.

Datum: Dienstag, 29. Oktober 2013, 20.15 Uhr
Ort: Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Referent/in: Patricia Matt
Kosten: CHF 20.–
Mit Voranmeldung

 

Download Flyer

Er will immer - sie hat keine Lust

Wie lässt sich dieses Muster durchbrechen?
Ein funktionierendes Sexualleben gilt als tragendes Element von Partnerschaften. Die Realität zeigt jedoch, dass oftmals der eine will, aber die andere nicht. Was können Ursachen für diese relativ häufige Konstellation sein? Welche Möglichkeiten gibt es, dieses Muster zu durchbrechen? Was kann dazu beitragen, dass es zu befriedigenden und lustvollen Begegnungen für beide kommt? Diese und weitere Fragen werden im Workshop behandelt und diskutiert. Die Referentin gibt dazu verschiedene theoretische Inputs. Diese werden verknüpft mit praktischen Übungen, die bestehende Körpermuster wahrnehmbar und bewusst machen.
Ziel des Vortrags ist es, die unterschiedlichen psychosexuellen Entwicklungsschritte von Frauen und Männern zu verdeutlichen. Anhand von Verführungs- und Antiverführungsstrategien wird aufgezeigt, wie sexuelle Lust und sexuelles Begehren aktiviert werden können.

Datum: Dienstag, 12. März 2013, 19.30 Uhr
Ort: Seminarraum Hotel Schaanerhof, in der Ballota 3, Schaan
Parkplätze sind beim GZ Resch vorhanden
Referent/in: Patricia Matt
Kosten: CHF 15.–
Voranmeldung erwünscht

Wechseljahre - Mein individueller Weg mit Wallungen und Co. Braucht es dazu Ratgeber?

Die kreative Suche nach dem individuellen Weg zwischen Wallungen & Co ist ein Lebensthema für uns Frauen.
Wie können Ratgeber helfen diesen Weg zu finden? Was unterstützt darin, den Zugang zum eigenen stimmigen Weg zu finden? Nutzt uns die Ratgeberflut? Wo finden wir für uns passende Anregungen zwischen den Seiten? Patricia Matt gibt einen Überblick über aktuelle Buchempfehlungen zum Thema Wechseljahre. Ihr Augenmerk richtet sich auf die lustvolle, kreative Annahme von Wallungen & Co, weg von der Pathologisierung einer Lebensphase.
Willkommen sind interessierte, neugierige Frauen.

Datum: Mittwoch, 27. Februar 2013, 19.30 Uhr
Ort: OMNI Buchhandlung Eschen
Referent/in: Patricia Matt
Kosten: CHF 15.–
Anmeldung: oder Telefon 373 71 84

Liebe, Erotik und Sex in langjährigen Paarbeziehungen

Den sexuellen Planeten erforschen
Eine erfüllte Sexualität ist uns nicht von Geburt an in die Wiege gelegt, sondern erfordert differnzierte lebenslange Lernprozesse. Die gute Nachricht: Eine erfüllende Sexualität ist auch lernbar. In diesem Vortrag geht es darum, die Lust am sexuellen Lernen wieder zu entdecken. Dieser Abend dient dazu Verführungs-Strategien aufzuzeigen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, spielerisch zu entdecken, in welcher Form sie ihre Paarkultur weiter entwickeln wollen.
Der Vortrag beleuchtet Beziehungs- und Körpermuster in der Paarbeziehung und hilft diese zu verstehen. Weiters zeigt die Referentin mögliche sexuelle Lernschritte auf.
Der Vortrag ist für neugierige Frauen, Männer und Paare gedacht, die in Aufbruchstimmung sind und sich Anregungen für ihre Partnerschaft holen.

Datum: Donnerstag, 8. November 2012
Zeit: 20.15 - 22.00 Uhr
Ort: Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Eintritt: CHF 20.-
Mit Voranmeldung
Stein Egerta / Gabi Jansen: Tel. 00423 232 48 22 00423 232 48 22

Weibliche Erotik – Ein geheimes Verlangen?

Hilfe - Sexualerziehung heute - aber wie?
Bei Übersexualisierung in Familien, wie z.B. sexuelle Übergriffe oder auffälliges Verhalten von Kindern und Jugendlichen, müssen öffentliche Ämter aktiv werden.
Bei Untersexualisierung in Familien, wie z.B. Schweigen, fehlende Aufklärung, Sexualität als Tabu in Familien, geschieht nichts.
Der Vortrag nimmt diese beiden Extreme als Eckpunkte. Ich stelle Basiswissen über eine normale sexuelle Entwicklung dar. Gleichzeitig vermittle ich den Eltern Handwerkszeug, damit sie für Ihre Kinder und Jugendlichen ein liebevolles, gesprächsbereites Gegenüber sein können.
Alle interessierten Mütter und Väter oder solche, die es werden wollen, sind willkommen!

Datum: Mittwoch, 13. Juni 2012
Zeit:19’30 Uhr Begrüssungsapéro
Ort:OMNI Buchhandlung Eschen
Eintritt: CHF 10.00
Anmeldung: Um Anmeldung wird gebeten an: oder Telefon 373 71 84

Hilfe - Sexualerziehung heute - aber wie?

Bei Übersexualisierung in Familien, wie z.B. sexuelle Übergriffe oder auffälliges Verhalten von Kindern und Jugendlichen, müssen öffentliche Ämter aktiv werden.
Bei Untersexualisierung in Familien, wie z.B. Schweigen, fehlende Aufklärung, Sexualität als Tabu in Familien, geschieht nichts.
Der Vortrag nimmt diese beiden Extreme als Eckpunkte. Ich stelle Basiswissen über eine normale sexuelle Entwicklung dar. Gleichzeitig vermittle ich den Eltern Handwerkszeug, damit sie für Ihre Kinder und Jugendlichen ein liebevolles, gesprächsbereites Gegenüber sein können.
Alle interessierten Mütter und Väter oder solche, die es werden wollen, sind willkommen!

Datum: Mittwoch, 13. Juni 2012
Zeit:19’30 Uhr Begrüssungsapéro
Ort:OMNI Buchhandlung Eschen
Eintritt: CHF 10.00
Anmeldung: Um Anmeldung wird gebeten an: oder Telefon 373 71 84

Die positive Kraft der Sexualität

Wie kann sie in Beziehungen wieder entdeckt und gelebt werden?
Viele Paare erleben nach der ersten Verliebtheit oder nach einem erfüllten Kinderwunsch eine Veränderung in ihrem sexuellen Begehren. Die anfängliche Lust nach Sinnlichkeit und Sexualität geht im Alltag oft verloren. Anstatt eine befriedigende Sexualität zu leben, zeigen sich Vermeidung, Enttäuschung oder Frustration. Diese finden in gleichgültigen oder negativen Beziehungsmustern ihren Ausdruck.
Die erotische Stagnation ist jedoch kein zwangsläufiges Schicksal in Liebesbeziehungen. Wie wir unsere sexuelle Lebenskraft in der Partnerschaft einbetten ist lernbar. Es lässt sich mit Auto fahren vergleichen. Den Motor zu starten ist noch relativ einfach, doch danach braucht es Kenntnisse und Übung, um sicher durch den Verkehr zu kommen. Im Vortrag wird die Rolle der Sexualität in Partnerschaftskonflikten beleuchtet.

Im Zentrum stehen Wissen und Anregungen für den Alltag , wie z.B. das Verstehen von Beziehungs- und Körpermustern, sowie das Benennen von sexuellen Lernschritten.

Datum: Mittwoch, 2. Mai 2012, 19.30 Uhr
Ort: Seminarraum Schaanerhof, Schaan
Im Auftrag der Infra (Informations- und Kontaktstelle für Frauen)